Flotten Happen (Langeoog)

Herrlich, Langeoog gehört mit seinen knapp 20 Quadratkilometern zu einem der wenigen Fleckchen Erde, das ganz ohne Big M oder sonstige einschlägige Fast-Food-Fauxpas auskommt. Aber auch gute und hochwertige Burger suchte man auf der Nordseeinsel bislang vergeblich. Bei meinem letzten Besuch im Oktober 2016 stach mir Flotten Happen im Zentrum der Insel direkt ins Auge. Challenge accepted.

Ambiente

Wie heißt es so schön? „Es gibt kein schleches Wetter, nur falsche Kleidung.“ Dennoch zieht es – zumindest bei herbstlichen Temperaturen – bei Flotten Happen wie Hechtsuppe. Daran lässt sich auch das Ambiente ablesen: Es ist vielmehr ein Imbiss. In der Mitte des Raums steht ein enormer Holztisch mit hohen Stühlen, der einen perfekten Blick auf die umliegenden Tische und in die offene Küche garantiert. Aber die offenen Türen scheinen sagen zu wollen: „Nicht lang schnacken, Kopp in Nacken“ – zu hochdeutsch: Verweile nicht so lang, sondern iss deinen Burger und gehe weiter auf Erkundungstour.

Heute sollte es ein klassischer Cheeseburger (ca. 6 €) sein.

Salat, (frische) Gurke, Tomate, Käse und ein ansehnliches Patty – der Cheeseburger bei Flotten Happen ist komplett

Bun

Das Burgerbrötchen kommt zwar etwas zerknittert daher, stammt aber aus der inseleigenen Bäckerei ‚Seekrug‘. Und das schmeckt man. Sehr lobenswert.

Patty

Frisch und vor allem saftig schmeckt das Beef. Tadellos. Das Ganze könnte lediglich ein wenig mehr Würzung vertragen.

Pommes

Schmecken! Sind aber nicht weiter überraschend.

Soßen

Meine ungeteilte Konzentration gilt dem Burger, deshalb kann ich hier nicht tiefer in meinem Erfahrungsschatz kramen.

Nice to have

Der Burger wird in einem praktischen und wiederverwendbaren Körbchen serviert. Das gefällt und passt zum Ambiente. Die Servietten aus Recyclingpapier waren wiederum gut gemeint aber in der Handhabung eher Quatsch. Viel zu dünn und nicht saugfähig.

Fazit

Langeoog kann Burger! Mein nächster Besuch auf der „Insel des Lebens“ ist also besiegelt. Allerdings orientiert sich das Burgersortiment für einen Imbiss eher am höheren Preissegment. Für 1-1,50 € weniger hätte es auch mindestens einen Stern mehr gegeben.

★ ★ ★ ☆ ☆
Gutes Mittelfeld